Der Berg ruft

Die Kieler Partymeile einmal mehr im Wandel. Nach der Aufwertung durch das Bond (ehemals Restaurant Mandarin), Cocktailbar SubZero (Spielhalle), die Sportsbar Hills (Schräglage), luna club (Sixpack) und den ease club (Internetcafe Ringelnatz), geht es nun eher wieder bergab in der Bergstraße.

Das ease konnte zwar erfolgreich um die Ecke (Legienstraße) neu durchstarten, wird aber demnächst wohl erstmal wieder gänzlich von der Bildfläche verschwinden – leider. Die alte Location neben dem Tucholsky wurde durch das Macke, mit Durchgang zum „Hinterhof„, erfolglos ersetzt. Dort folgt nun scheinbar der Einzug von Hunger & Durst, liest sich aber eher wie eine Drohung…

hunger-durst

Und warum die neuen Betreiber vom alteingesessenen Irish Pub nun auf den Namen Pogue Mahone setzen erschließt sich mir bislang noch nicht.

  1. aristokitten

    Vielleicht hoffen die Pub-Betreiber, dass sich dann nur noch Leute da hin verirren, die auch so was wie Pub-Atmosphäre transportieren. War letztens das erste Mal seit Jahren da und hab mich echt erschrocken. Hätt ich sehen wollen, wie mittelalte, solariumgebräunte Ex-Gigolos mittelalte Mettenhofer Friseusen abschleppen, hätt ich ja auch in den Tanzpalast gehen können. Gru-se-lig.

    Und ob die Hunger & Durst Betreiber sich das gut überlegt haben, weiß ich auch nicht…es gibt ja wohl kaum einen Ort in Kiel, wo du mit größerer Wahrscheinlichkeit wegen Pommes auf die Fresse kriegst. Am alten Standort hattest du die Leute wenigstens gleich auf der Straße.

    Und naja, wenn du mich fragst – ich bin ja altmodisch…so richtig Spaß hab ich in der Bergstraße seit ’99 schon nicht mehr gehabt. Ich denke es ist immer falsch, so viele verschiedenen Szenen auf einem Haufen konzentrieren zu wollen.

  2. Naja, das ease hat sich in neuer Umgebung selbst runtergwohnt, außerdem ist es in Kiel ja immer schon so gewesen, dass es immer nur EINEN Club gibt, der gerade angesagt ist, der dann aber auch schnell wieder out ist, weil zu mainstream und so (siehe PR-Slogan bionade „So in, dass es schon wieder out, dass es schon wieder in ist!“ :)) Das ging von Velvet über Luna, von Trauma über Max, von After Dark über ease – alles war mal #1 und verschwand dann entweder im Mittelmaß oder gänzlich.

    Bergstraße hatte 2009 ein gutes Jahr, jetzt ist das auch nur noch eine große Mausefalle. Aber gut – über das „Weggehen“ oder eine „Szene“ in Kiel zu reden ist so, als würde man in 2011 noch ins Festnetz investieren wollen – es gibt Dinge, die gibt es einfach nicht. :)

    Der einzig okaye und zugleich authentische Laden in Kiel ist sowieso nur das Käptn Flint, real talk!

Comments are closed.