Handball Players to Watch in 2017

Nach dem erfolgreichen Beitrag vor der Handball-Europameisterschaft 2016, kommt nun das Update vor der WM 2017 in Frankreich, dem Land des Titelverteidigers von 2015.

Dazu ein „kleiner“ Rückblick auf die Entwicklung bzw. Karriereschritte der aufgezählten Talente und dazu eine Shortlist der Neuzugänge im Talenteschuppen:

Linksaußen / Left Wing / V6
Da wären auf Linksaußen Jerry Tollbring (IFK Kristianstad), der ab der kommenden Saison zu den Rhein-Neckar Löwen wechselt oder auf Seiten der deutschen Spieler Yves Kunkel (HBW Balingen-Weilstetten), der aus meiner Sicht noch einmal einen Sprung gemacht hat und insbesondere mit Konstanz überzeugen konnte und nun zur kommenden Saison den SC DHfK Leipzig verstärkt.

Andrei Yurynok, BEL (SKA Minsk)

Rückraum Links / Left Back / V9
Im linken Rückraum bewahrheitete sich meine Prognose aus dem Sommer 2015 noch kurz vor Start der EM, denn Lukas Nilsson (Ystads IF) schloss sich dem THW Kiel an. Dort ist er natürlich noch in der Eingewöhnungsphase und offenbart seine Schwächen bei offensiver Deckung gegen sich und in der „Crunch-Time“, aber die gesamte Mannschaft befindet sich in einer Entwicklung. Wobei es der damals ebenfalls auf der Liste stehende Nikola Bylik (Fivers Margareten) als Kieler Neuzugang noch einen Tick besser macht!
Lasse Andersson (KIF Kolding) wagte wie erwartet den Sprung zum großen FC Barcelona und bekommt mehr und mehr Einsatzzeit, ebenso sieht es mit dem jungen Timothey N’guessan aus, der von Chambery nach Spanien kam. Marko Mamić (Kadetten Schaffhausen) wechselte in die Ligue Nationale de Handball zu Dunkerque, die dort allerdings eine unterirdische Saison spielen.
Domagoj Pavlović spielt immer noch in Zagreb und fällt für die kroatische Nationalmannschaft beim Turnier in Frankreich wohl mit einer Schulterverletzung aus, aber er hat es wirklich drauf:

#BestMoments of #2016 countdown @domba1993 @rkzagreb_official outplays @mikimarsenic93 @rkvardar #SEHAFinal4 semifinal match #SEHALeague #Gazprom #sehaliga #VARVSPPD

Ein von SEHA – GAZPROM LEAGUE (@seha_league) gepostetes Video am

Felix Claar, SWE (Alingsas HK)
Lenny Rubin, SUI (Wacker Thun)
Filip Taleski, MKD (HC Metalurg Skopje)
Rutger Ten Velde, NED (HV KRAS/Volendam)
Halil Jaganjac, CRO (Paris Saint-Germain)
Sebastian Heymann, GER (Frisch Auf! Göppingen)

Rückraum Mitte / Playmaker / M9
Einer der ebenfalls gerne Spieler austanzt, ist Dean Bombač und bringt uns zur Rückraum Mitte: der Slowene wechselte hier im Sommer von Pick Szeged zum aktuellen Champions League-Sieger Vive Kielce. Diese will ab der kommenden Spielzeit auch Sander Sagosen (Aalborg) gewinnen, das norwegische Talent hatte die Qual der Wahl und entschied sich für das Geld Paris Saint-Germain.

Inge Aas Eriksen, NOR (IFK Kristianstad)
Kyllian Villeminot, FRA (Montpellier HB)

Rückraum Rechts / Right Back / H9
Im rechten Rückraum schickt sich der Kroate Šime Ivić an, ein Wandervogel zu werden, nach nur einem halben Jahr verließ er Nantes und spielt derzeit ganz passabel beim polnischen Spitzenclub Orlen Wisła Płock. Vielleicht sollte man dabei erwähnen, dass der französische Nachwuchsspieler Florian Delecroix die Konkurrenz auf seiner Position war, jener verlängerte seinen Vertrag im Sommer bis 2019. Pontus Zetterman (HK Drott Halmstad), im Januar 2016 zu TuS N-Lübbecke in die 2. Liga gewechselt, hat seinen Vertrag ebenfalls verlängert. Sollte der TuS aufsteigen, bleibt der aktuell führende der Torjägerliste den Westfalen treu.

Dika Mem, FRA (FC Barcelona)
Omar Ingi Magnússon, ISL (Århus Håndbold)
Alexey Karibov, RUS (Chekhovskie Medvedi)
Jan Forstbauer, GER (HSV Hamburg)

Rechtsaußen / Right Wing / H6
Bei den Rechtsaußen wagte Javier Muñoz Cabezón vom kleineren Club Villa de Aranda den Sprung zum Champions League-Teilnehmer Naturhouse La Rioja. Ebenso verhielt es sich bei Théophile Caussé (Dunkerque HB), den es zu Montpellier verschlug. Das größte Talent auf dieser Position sehen ich allerdings nach wie vor bei Blaz Janc, der mit hoher Wahrscheinlich frühzeitig aus seinem bis 2019 laufenden Vertrag bei RK Celje herausgekauft wird – und mit Sicherheit von einem der größeren Clubs!

Gal Marguc, SLO (RK Celje)
Andreas Flodman, SWE (Alingsås HK)
Benoît Kounkoud, FRA (Paris Saint-Germain)
Darko Djukic, SRB (Vive Kielce)
Patryk Mauer, POL (SMS ZPRP Gdańsk)
Dimitri Ignatow, KAS/GER (MT Melsungen)

Kreis / Line-Player / M6
Ein weiterer Slowene und Namensvetter von Janc, allerdings am Kreis, Blaž Blagotinšek, ist mittlerweile bei Telekom Veszprém angekommen – hier kann er sich mit Sicherheit von Andreas Nilsson einiges abgucken. Lange gedulden musste sich Artsem Karalek (SKA Minsk), der Weißrusse wurde vom Militär eingezogen und feierte Ende 2016 sein Debüt für Saint-Raphaël.

Ludovic Fabregas, FRA (Montpellier HB)
Diego Pineiro Martin, ESP (Ademar Leon)

Torwart / Goalkeeper / MV
Emil Nielsen, DEN (Århus Håndbold)
Matej Ašanin, CRO (HBW Balingen-Weilstetten)er

Kommentar verfassen